Departement Informatik, Universität Basel
Departement Informatik, Universität Basel
Departement Informatik, Universität Basel
Departement Informatik, Universität Basel

Willkommen bei der Informatik

Seit der Erfindung der ersten elektronischen Rechenautomaten in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts haben sich Computer im rasanten Tempo weiterentwickelt und Einzug in nahezu alle Bereiche unseres Alltagslebens erhalten. Parallel zu diesen technischen Entwicklungen ist dazu im Laufe der Jahre eine neue Wissenschaft entstanden: Die Informatik als Disziplin der automatischen Verarbeitung von Information. Inhaltlich deckt die Informatik ein breites Themenspektrum ab, da sie gleichzeitig Grundlagen- und Anwendungswissenschaft ist und dabei weit über die rein technischen Aspekte von "Rechenmaschinen" hinausgeht.

An der Universität Basel wird Informatik seit den 1980er Jahren als Nebenfachstudium und seit 2003 als Hauptfachstudium im Rahmen der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät angeboten. Das Studium gliedert sich in ein dreijähriges Bachelorstudium und ein anderthalbjähriges Masterstudium und zielt auf eine anwendungsorientierte Informatikausbildung.

Die Informatik-Forschung an der Uni Basel wird gegenwärtig durch sechs Forschungsgruppen vertreten und gliedert sich in die beiden Schwerpunkte Distributed Systems und Computational Intelligence. 

 Eine Kurzpräsentation des Fachbereichs Informatik finden Sie in diesem Video .


Studiengangleitung

Ute Linder
anwesend: Montag-Donnerstag

Tel: +41 61 267 05 45
Email: ute.linder@unibas.ch


Informationen

Link zur Fachgruppe Informatik der Universität Basel.

 

Für Fragen, Kommentare und Änderungswünsche wenden Sie sich an den Fachbereich Informatik des Departements Mathematik und Informatik, Bernoullistrasse 16, 4056 Basel,

informatik@unibas.ch

 

News

Am Donnerstag, 4. September, findet an der Uni Basel ein Infoabend für Maturanden zu den Naturwissenschaften von 19:15 – 20:15 Uhr statt. Im Kollegiengebäude am Petersplatz 1 berichtet im Hörsaal 120 (1. Stock) auch ein junger Informatiker über seine Erfahrungen im Studium und beantwortet dabei typische Fragen von Studieninteressenten. 

 

Im Frühling 2014 wurde das KTI - Forschungsprojekt Hybrid Urban Visualization (HuVis) bewilligt. In Zusammenarbeit mit der Arealentwicklung und Nutzungsplanung des Kantons Basel-Stadt wird an zukünftigen Möglichkeiten und Werkzeugen für die Architekurvisualisierung geforscht.

 

Die Forschungsarbeit "LP-based Heuristics for Cost-optimal Planning" von Florian Pommerening , Gabriele Röger , Malte Helmert und Blai Bonet wurde mit dem "ICAPS 2014 Outstanding Paper Award" ausgezeichnet. Die International Conference on Automated Planning and Scheduling (ICAPS) ist die weltweit wichtigste Konferenz für Handlungsplanung. Die Arbeit wurde unter 164 Einreichungen als alleiniger Preisträger ausgewählt und kann hier gelesen werden.