Departement Informatik, Universität Basel
Departement Informatik, Universität Basel
Departement Informatik, Universität Basel
Departement Informatik, Universität Basel

Computer Science studieren in Basel

Das Studium der Computer Science an der Universität Basel bietet eine breite Informatikausbildung. Es eröffnet den Zugang zu verschiedenen Tätigkeitsfeldern in Wirtschaft und Verwaltung, vermittelt aber auch das theoretische Rüstzeug für den Einstieg in die Forschung. Im ganzen Studium wird auf Teamarbeit grosser Wert  gelegt.

Das Computer Science-Bachelorstudium dauert regulär drei Jahre.

Mit einem Bachelorabschluss sind Sie in der Lage, Problemstellungen systematisch zu analysieren und Lösungen mittels Informations- und Kommunikationstechnologien eigenständig zu erarbeiten. Sie kennen nicht nur den momentanen Stand der Technik, sondern sind auch auf den selbständigen Umgang mit dem permanenten technologischen Wandel vorbereitet.

Das Computer Science-Masterstudium dauert anderthalb Jahre und ist vor allem als Vorbereitung für eine wissenschaftliche Laufbahn konzipiert. Es ermöglicht aber auch den Einstieg in die industrielle Forschung und Entwicklung 

Voraussetzungen

Voraussetzung für das Studium der Computer Science ist eine eidgenössisch anerkannte Matura. Das Studium erfordert eine Neigung für Mathematik sowie Neugier, Anstrengungsbereitschaft und Ausdauer. Wer sich für Technik und Naturwissenschaften begeistert, kommt mit den vielseitigen Anforderungen meist gut zurecht. Für den Studieneinstieg brauchen Sie keine besonderen Vorkenntnisse: Wie ein Computer aufgebaut ist und auf welche Weise Programme entwickelt werden - das und noch viel mehr lernen Sie im Bachelorstudium von Grund auf.

Spätere Tätigkeitsbereiche und Berufsaussichten

Informatikerinnen und Informatiker haben sehr gute Berufsaussichten, ganz gleich, ob sie die Universität mit einem Bachelor-, Master- oder Doktortitel verlassen. Das Bundesamt für Statistik hat Informatik-Absolventen 2013 nach ihrer beruflichen Situation befragt, ein Jahr nach dem Abschluss des Studiums: 95 Prozent der Befragten mit Masterabschluss und 96 Prozent der Befragten mit Doktortitel waren 2013 berufstätig. Nur 1,4 Prozent der befragten Master- und keiner der promovierten Absolventen waren erwerbslos. Informatikfachleute mit Masterabschluss verdienten im Jahr durchschnittlich 82.000 Franken, mit Doktorat durchschnittlich 97.500 Franken. 

Absolventinnen und Absolventen unserer Studiengänge arbeiten in allen Branchen – in Banken und Versicherungen wie Logistik- oder Pharmafirmen, in Telekommunikations- oder Handelsfirmen wie in der Unternehmensberatung oder bei IT-Dienstleistern sowie in Spitälern, in der Medizintechnik, in Medienunternehmen oder in Forschungseinrichtungen.

Mehr Informationen über die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten sowie eine Reihe Portraits junger Informatikerinnen und Informatiker in der Schweiz finden sich z.B. unter: it-dreamjobs.ch